Zanderfilet mit Spargel und feiner Weißweinsauce

(4 Personen)

 

500 g grüner Spargel

Salz

4 Zanderfilets (à 150 g)

frisch gemahlener bunter Pfeffer

20 g Butter

 

Weißweinsauce:

100g Schalotten

40 g Butter

¼ l Weißwein

2 – 3 Zweige frischen Estragon, ersatzweise 1 Tl getrocknete Blätter

200 g Creme Fraiche

Salz

1 – 2 TL Zucker

1 Messerspitze Cayennepfeffer

 

Für die Sauce die Chalotten zerkleinern und in Butter goldgelb braten. Den Weißwein bis auf einen kleinen Rest eingießen und die Sauce bei starker Hitze unter gelegentlichen Rühren auf etwa die Hälfte reduzieren.

Frischen Estragon waschen, die Blätter abzupfen und fein hacken.

In der Zwischenzeit den Spargel waschen, im unteren Drittel schälen, holzige Enden abschneiden und ca. 10 min. kochen. Herausheben und im Backrohr bei 50 °C warm halten.

 

Die Zanderfilets unter fließendem kalten Wasser abspülen und mit Küchenpapier trockentupfen. Eventuelle Gräten mit einer Pinzette entfernen. Die Fischfilets salzen und pfeffern. Butter in einer Pfanne heiß werden lassen und die Filets auf jeder Seite 2 bis 3 Minuten braten. Die Fischfilets aus der Pfanne nehmen und auf vorgewärmte Teller legen.

Die gehackten Estragonblättchen und die Crème Fraîche in die Sauce einrühren. Mit Salz, Zucker und Cayennepfeffer würzen. Die Sauce pürieren.

Den Spargel neben den Fischfilets auf den Tellern anrichten. Den restlichen Weißwein  in die Sauce einrühren und diese über den Fisch und Spargel gießen.

 

Tipp: Bei diesem Gericht ist das richtige Timing gefragt, um alles möglichst zeitgerecht fertig zu stellen. Wenn Sie etwas unsicher sind, halten Sie den Spargel und die Zanderfilets einfach zugedeckt bei 80 °C im Backofen warm, bis die Sauce fertig ist.

 

 

 

Viel Spaß beim Kochen, Gutes Gelingen sowie Guten Appetit!